Plattendruckversuch (Lastplattenversuch / ME-Messung)

Der Versuch zur Bestimmung der Druckfestigkeit und Tragfähigkeit von Böden und Materialien wird als der statische Plattendruckversuch oder statische Lastplattenversuch, sowie auch Lastplattendruckversuch bezeichnet.

Dieser kann als Feldversuch mit dem Plattendruckgerät erfolgen. Dabei wird eine kreisförmige, genormte Lastplatte wiederholt von einer Druckvorrichtung auf dem Untergrund mit einem bestimmten Druck und Intervall be- und entlastet.

Als Gegengewicht verwendet man einen Bagger, Walze, LKW oder ähnliches schweres Gerät.Aufgezeichnet wird der aufgebrachte Druck und die Einsenktiefe der Lastplatte, sowie auch die nach der Druckbelastung einsetzende Entspannung des Materials. Das so ermittelte Verhältnis von Druck und Setzung des Bodens der aufeinander folgenden Durchgänge wird als Drucksetzungslinie in einem Diagramm aufgetragen. Aus diesem Diagramm lässt sich der Verformungsmodul Ev ermitteln. Die Werte werden in MN/m² angegeben. Für die Einstufung der Eignung des Materials ist neben dem absoluten Wert des für einen bestimmte Verformung notwendigen Drucks auch das Verhältnis der bei aufeinanderfolgenden Durchgängen bestimmten Druckwerte entscheidend.

Einsatzfelder

- Felduntersuchungen
- Laboruntersuchungen

 

< Zum Glossar